Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link to this comparison view

Both sides previous revision Previous revision
de:wohin_bewegt_sich_die_weltgesellschaft [2014/05/08 12:15]
admin [Die zivile Welt]
de:wohin_bewegt_sich_die_weltgesellschaft [2014/05/08 12:16] (current)
admin [Die zivile Welt]
Line 30: Line 30:
  
  
-{{de:​kanthp.jpg ​  ​|}}//​**Kant'​s Traum von der zivilen ​welt +{{de:​kanthp.jpg ​  ​|}}//​**Kant'​s Traum von der zivilen ​weltbürgerlichen ​Gesellschaft:​ **"Die Rolle des Menschen ist also sehr künstlich; wie es mit den Einwohnern anderer Planeten und ihrer Natur beschaffen ist, wissen wir nicht; wenn wir aber diesen Auftrag der Natur gut ausrichten, so können wir uns wohl schmei-
-bürgerlichen ​Gesellschaft:​ **"Die Rolle des Menschen ist also sehr künstlich; wie es mit den Einwohnern anderer Planeten und ihrer Natur beschaffen ist, wissen wir nicht; wenn wir aber diesen Auftrag der Natur gut ausrichten, so können wir uns wohl schmei-+
 cheln, dass wir unter unseren Nachbarn im Weltgebäude nicht geringen Rang behaupten dürften. Vielleicht mag bei diesen ein jedes Individuum seine Bestimmung in seinem Leben völlig erreichen. Bei uns ist es anders; nur die Gattung kann dieses hoffen. cheln, dass wir unter unseren Nachbarn im Weltgebäude nicht geringen Rang behaupten dürften. Vielleicht mag bei diesen ein jedes Individuum seine Bestimmung in seinem Leben völlig erreichen. Bei uns ist es anders; nur die Gattung kann dieses hoffen.
 … aus dem gesetzlosen Zustande der Wilden hinaus zu gehen, wo jeder, auch der kleinste, Staat seine Sicherheit und Rechte, nicht von eigener Macht, oder eigener rechtlichen Beurteilung,​ sondern allein von diesem grossen Völkerbunde (Foedus Amphictionum),​ von einer vereinigten Macht, und von der Entscheidung nach Gesetzen verei- … aus dem gesetzlosen Zustande der Wilden hinaus zu gehen, wo jeder, auch der kleinste, Staat seine Sicherheit und Rechte, nicht von eigener Macht, oder eigener rechtlichen Beurteilung,​ sondern allein von diesem grossen Völkerbunde (Foedus Amphictionum),​ von einer vereinigten Macht, und von der Entscheidung nach Gesetzen verei-